Salz und Licht am Arbeitsplatz

Warum Dir auch ein schlechter Job gut tut

Warum Dir auch ein schlechter Job gut tut

Business Lunch, Baur-au-lac, 17. März 2015, Stephan Lehmann-Maldonado

Work matters to God.

God matters to work.

Timothy J. Keller, US- Pastor, Gründer des Reedemer-Netzwerks, Autor von «Every Good Endeavour»

Was sagt die Bibel zur Arbeit?

Genesis 2,15: «Gott, der Herr, nahm also den Menschen und setzte ihn in den Garten von Eden, damit er ihn bebaue und hüte.» Arbeit ist ein Segen, kein Fluch.

Welche theologischen Sichtweisen zur Arbeit gibt es?

Freikirchen: Der Glaube hilft Dir, Schwierigkeiten zu überwinden. Er gibt Dir innere Stärke. Philipper 4,13: «Ich vermag alles, durch den, der mich stark macht, Christus.»

Landeskirchen: Wer glaubt, muss sich für Gerechtigkeit im ungerechten kapitalistischen System einsetzen – ähnlich wie Jesus die Geldwechsler aus dem Tempel geworfen hat.

Martin Luther: Jede Arbeit ist Gottes Arbeit. «Der Mensch ist zur Arbeit geboren, wie der Vogel zum Fliegen.» Jeder Christ hat eine doppelte Beruf-ung, die zum Glauben und jene zum Dienst am Nächsten. «Wenn Du eine geringe Hausmagd fragst, warum sie das Haus kehre, die Schüsseln wasche, die Kühe melke, so kann sie sagen: Ich weiss, dass meine Arbeit Gott gefällt, sintemal ich sein Wort und Befehl für mich habe.» Die Hausmager und der Bauer sind Instrumente in Gottes Hand, um andere Menschen zu segnen. Wer seinen Beruf ausübt, entspricht deshalb Gottes Willen. Es ist ähnlich, wie wenn wir unserer Kindern den Auftrag erteilen, das Geschirr abzuwaschen: Wir könnten das auch ohne sie erledigen. Doch delegieren wir die Arbeit, lernen unsere Kinder etwas – und wir freuen uns doppelt. Luthers These «Alle Werke der Gläubigen sind Gebet» ist eine Verstärkung von Benedikte von Nursias «Ora et labora».

Calvinismus: «Soli deo gloria», allein Gott die Ehre gilt auch an der Arbeit. Wer erwählt ist, verändert die Welt positiv, ist erfolgreich. 5. Mose 2,7: «Denn der Herr, dein Gott, hat dich gesegnet in allen Werken deiner Hände. Er hat dein Reisen durch diese grosse Wüste zu Herzen genommen, und vierzig Jahre ist der Herr, dein Gott, bei dir gewesen, dass dir nichts gemangelt hat.»

Von allen diesen Sichtweisen können wir lernen.

Was, wenn mir mein Job keinen Spass mehr macht?

Epheser 6,5-8: «Ihr Knechte, seid gehorsam euren leiblichen Herren mit Furcht und Zittern, in Einfalt eures Herzens, als Christo; nicht mit Dienst allein vor Augen, als den Menschen zu gefallen, sondern als die Knechte Christi, dass ihr solchen Willen Gottes tut von Herzen, mit gutem Willen. Lasset euch dünken, dass ihr dem Herrn dienet und nicht den Menschen, und wisset: Was ein jeglicher Gutes tun wird, das wird er von dem Herrn empfangen, er sei ein Knecht oder ein Freier.»

– Wie gehst Du damit um, wenn Dich Deine Arbeit frustriert?

– Dir Deine Kollegen und Chefs auf den Wecker gehen?

– Niemand Deine Leistungen honoriert?

  • Vertraue Deinem höchsten Chef, der Dein Career Programme überwacht. Zur richtigen Zeit übergibt er Dir die richtige Aufgabe.
  • Definiere Dich nicht über Deine Arbeit. Unsere Gesellschaft reduziert uns auf unseren Job. Wer beruflich erfolgreich ist, hält sich darum für talentiert in allen Lebensbereichen. Wer scheitert, fühlt sich als Versager auf der ganzen Linie.

0 Comments

Add a Comment

Your email address will not be published. Required fields are marked *